Ausbildung Zum Remote Viewer

Remote Viewer werden

Wir sind Ausbilder für Remote Viewing. Da wir selbst in dieser Technik auf höchstem Niveau ausgebildet wurden, legen wir auch an unsere Seminare größte Ansprüche. Unser Ziel ist es, den angehenden Remote Viewern alle wichtigen Werkzeuge zum Navigieren im unendlichen Informationsspeicher an die Hand zu geben, sowie das Verständnis für die Hintergründe der Technik zu vermitteln. Spaß am Viewen und Monitoren stehen dabei ebenso im Vordergrund wie der sichere Umgang mit unangenehmen Situationen während einer Session. Unser Ausbildungskonzept basiert dabei auf dem Controlled Remote Viewing Protokoll, so wie es von Lyn Buchanan gelehrt wird.

Ausbildung zum Remote Viewer Symbolbild

Unsere Erfahrung als Trainer

Als Trainer für Remote Viewing haben wir bereits viele Schüler auf ihrem Weg von der ersten Session bis zu operationalen Kundenprojekten begleitet. Wir selbst haben mehrere Jahre Erfahrung als Remote Viewer und Monitor. Unsere Lebenswege erlaubten uns auch, sehr früh Remote Viewing Projekte zu leiten; eine Erfahrung, die uns sowohl bei unserer Auftragsarbeit als auch bei unserer Ausbildung zugutekommt.

Unsere Faszination für Remote Viewing ist auch nach all den Jahren ungebrochen, und so versuchen wir unseren Trainees das Gefühl zu vermitteln, welches uns stets selbst begleitet, dass Remote Viewing vor allem eines ist und sein sollte: Freude!

Seminarziele

In der Ausbildung unserer Trainees haben wir selbst sehr hohe Ansprüche an uns und es ist uns ein persönliches Anliegen, jeden einzelnen Schüler bestmöglich auszubilden und auch darüber hinaus zu betreuen. Das bedeutet für uns, dass wir auf die Vorkenntnisse, Bedürfnisse und Weltanschauungen jedes einzelnen Trainees individuell eingehen und ihn genau dort abholen, wo er steht.

Inhaltlich legen wir sehr hohen Wert darauf, dass unsere Trainees das volle Spektrum des Remote Viewing erlernen und erfahren können, daher lehren wir nicht stur das Remote Viewing Protokoll, sondern beschäftigen uns unter anderem auch mit folgenden Fragen:

Unser Ziel ist eine umfassende Ausbildung, sodass der Trainee nach Abschluss nicht nur die Einzelheiten und Feinheiten des Protokolls beherrscht, sondern auch in der Lage ist, operational in größeren Teams zu arbeiten.

Ausbildungsangebot

Wir bieten zwei Ausbildungsgänge an: einen Grundkurs sowie die vollständige Ausbildung im Controlled Remote Viewing. Der Grundkurs bietet die Möglichkeit, erste Eindrücke von Remote Viewing zu erhalten und sich von seiner Funktionsweise zu überzeugen. Die Ausbildung dagegen richtet sich an alle, die vollständig in das Thema einsteigen und selbstständig Sessions und Projekte durchführen möchten. Ein Projektseminar rundet die Ausbildung ab.

Nachfolgend haben wir umfassende Informationen zu unseren Seminaren zusammengetragen. Wir laden Sie zum Stöbern ein! Natürlich beraten wir angehende Trainees gern hinsichtlich des passenden Ausbildungsangebots. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Unsere Ausbildung

Wir bilden auf höchstem Standard aus. Daher finden unsere Seminare in kleinen Gruppen bis maximal 4 Teilnehmern statt. Nur so können wir die persönliche Betreuung für unsere Trainees gewährleisten. Wir verstehen unsere Ausbildung als einen Dialog zwischen Schüler und Lehrer und es ist uns ein Anliegen, unsere Trainees bestmöglich auf ihrer Erkenntnisreise zu unterstützen.

Unsere Seminare beinhalten einen Theorie- und einen Praxisteil.

Im Grundkurs werden Theorie und Praxis an einem Wochenende vermittelt.

In unserer Ausbildung im Controlled Remote Viewing findet der theoretische Teil  in der Regel ein bis zwei Wochen vor dem Praxisteil online via Zoom statt. So bleibt genügend Zeit, die Theorie aufzuarbeiten und vorbereitende Übungen durchzuführen. Die Praxistage führen wir in der Regel bei uns vor Ort in Bad Emstal (Nähe Kassel) durch, wobei wir diese auf Wunsch auch online anbieten. Die Entkopplung von Theorie und Praxis erlaubt es uns, ein zielgerichtetes Seminar anzubieten und gibt gleichzeitig genügend Spielraum, individuell auf jeden Teilnehmer einzugehen.

Grundkurs oder Controlled Remote Viewing? Sie haben die Wahl!

Wenn Sie sich dafür entscheiden, bei uns die Kunst des Remote Viewings zu erlernen, beraten wir Sie gerne und finden mit Ihnen gemeinsam heraus, welches Angebot für Sie am besten geeignet ist. Wir bieten sowohl einen Grundkurs für Neugierige als auch eine vollständige Ausbildung im Controlled Remote Viewing an.

Dabei ist die Teilnahme am Grundkurs keine Voraussetzung für die Anmeldung zur Ausbildung im Controlled Remote Viewing!

Grundkurs

Ausbildung im Controlled Remote Viewing

Die Ausbildung im Controlled Remote Viewing kann mit einem abschließenden Projektseminar vollendet werden, in dem Sie zeigen können, was Sie gelernt haben, indem Sie gemeinsam in einer Gruppe und unter unserer Aufsicht ein reales Projekt bearbeiten!

Für welche Weg Sie sich auch entscheiden mögen: Wir unterstützen Sie nach Kräften.

Die Nachbetreuung

Im Rahmen unserer Nachbetreuung der Ausbildung im Controlled Remote Viewing dürfen unsere Trainees den theoretischen Teil eines gebuchten Seminarblocks beliebig oft kostenfrei wiederholen. Zudem bekommen die Teilnehmer nach Abschluss eines Seminarblocks die Möglichkeit der itm-Community beizutreten und erhalten Zugang zu unseren Webinaren, inkl. Updates bzgl. der Lehrinhalte.

Haben Sie Fragen?

Sie möchten gern mehr über unsere Ausbildungsmöglichkeiten erfahren oder gern einmal persönlich mit uns reden? Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Grundkurs Remote Viewing

Unser Grundkurs erlaubt dem Trainee einen einfachen und schnellen Einblick in die Welt der Fernwahrnehmung. Die Theorie ist auf das Nötigste reduziert und der 2-tägige Kurs wird mit klarem Fokus auf Praxiserfahrungen durchgeführt.

Der Grundkurs ist keine Voraussetzung für die Anmeldung zur Ausbildung im Controlled Remote Viewing

Ablauf des Grundkurses

Der Grundkurs wird in kleinen Gruppen von maximal 4 Teilnehmern durchgeführt. So können wir jeden Teilnehmer individuell abholen und best-möglich betreuen.

Der Kurs findet dabei an beiden Tagen eines Wochenendes  statt. Am ersten Tag werden die nötigsten theoretischen Grundlagen gelehrt, sodass schnellst möglich mit den praktischen Übungen und Sessions begonnen werden kann. Am zweiten Tag werden neben den Sessions bei Bedarf Inhalte vertieft und einen Ausblick auf die Ausbildung im Controlled Remote Viewing gegeben.

Inhalte des Grundkurses

Der Grundkurs führt den Trainee durch das an das Technical Remote Viewing angelehnte Protokoll durch die ersten 3 Stufen. Seine Aufgabe ist es dabei, ein ihm unbekanntes Ziel zu beschreiben.

Am Ende einer Session sollte der Trainee dann das Ziel beschrieben und skizziert haben. Im Grundkurs wird der Trainee neben den theoretischen Einführungen in die 3 Stufen mehrere Sessions unter unserer Leitung durchführen.

Ausbildungsziele

Mit Abschluss des Grundkurses hat der Trainee Einblicke in die Welt der Fernwahrnehmung gewonnen. Er hat dabei nicht nur die Erfahrung machen dürfen, dass Remote Viewing funktioniert, sondern auch, dass er selbst dazu in der Lage ist. Der Trainee kennt zudem die Grundlagen der Vorgehensweise und hat erste Erfahrungen sammeln können, Eindrücke von Verstandesleistung zu differenzieren.

Möchten Sie mehr über unsere Ausbildungen erfahren? Dann lesen Sie sich doch gern durch unsere weiterführenden Informationen auf dieser Seite. Bei Fragen und Interesse, freuen wir uns auf Ihre Anfrage!

ITM

Grundkurs

Ausbildung im Controlled Remote Viewing

Unsere Controlled Remote Viewing Ausbildung ist die Wahl für all jene, die wirklich alles über Remote Viewing wissen wollen und bereit sind, sich der umfassenden Theorie dieser Methode zu stellen. Durch den erhöhten Arbeits- und Lernaufwandes ist der Viewer mit Abschluss dieser Ausbildung in der Lage, alles aus seinen Sessions herauszuholen, denn er kennt im Detail alle Stellschrauben und Parameter, um das Optimum zu erreichen.

Ablauf der Ausbildung

Die Controlled Remote Viewing Ausbildung ist in 3 Seminarblöcke gegliedert. Jeder dieser Blöcke besteht aus zwei Online-Terminen für die Theorie und zwei Präsenztagen für die Praxis. Die Online-Termine finden in den beiden Wochen vor dem Präsenztermin statt, sodass genügend Zeit für Übungen und Studium der Theorie bleibt. Die beiden Präsenztage werden in der Regel an einem Wochenende durchgeführt.

Während der Ausbildung wird dem Viewer die umfassende Theorie dieser Methode vermittelt. Gleichauf beginnt er direkt mit der Entwicklung seines eigenen ideogrammatischen Wörterbuches. Behandelt werden zusätzlich die psychologischen Hintergründe des Protokolls und mögliche physikalische und philosophische Ansätze. Mit Abschluss der Ausbildung ist der Viewer vollumfänglich in die Theorie eingearbeitet und in der Lage, Remote Viewing in vollem Umfang für beliebige Fragestellungen sowie für die Projektarbeit zu nutzen, egal ob als Viewer, Monitor, Tasker oder Projektleiter.

Aufbau der Ausbildung

Im Seminarblock 1 erwartet den Trainee eine umfassende Einführung in das Thema “extrasensorische Wahrnehmung”. Hierbei geben wir Einblicke in den geschichtlichen Ursprung, die psychologischen Hintergründe, sowie die grundlegende Theorie des Controlled Remote Viewing. Bevor es in die Praxis geht, startet der Trainee mit praktischen Vorübungen, bei denen wir betreuend und unterstützend zur Seite stehen, sodass er auf bestem Wege sein erstes ideogrammatisches Wörterbuch ausbilden kann.

Im praktischen Teil des Seminars geht es alsdann in die Sessions. Hier vermitteln wir dem Trainee den Ablauf des Protokolls in der Praxis und erörtern mit ihm die ablaufenden Bewusstseinsvorgänge, die er im Anschluss in den Übungs-Sessions direkt nachempfinden kann. Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Ausbildung erhält der Schüler Einblicke in die Möglichkeiten und Ansätze, Sessions zu lenken und auszurichten und sie optimal und objektv auszuwerten. Weiter lernt er Bilokationen zu erkennen und ihnen entgegenzuwirken.

Der Seminarblock 1 umfasst Stufe 1-3 des Controlled Remote Viewing Protokolls. In Stufe 1 werden die ersten archetypischen Aspekte des Zielgebiets ermittelt. In Stufe 2 erarbeitet der Viewer die ersten sensorischen und dimensionalen Eindrücke und ist in der Lage, bereits mit einzelnen Aspekten des Zielgebiets zu interagieren und Positionswechsel durchzuführen. In Stufe 3 fertigt der Viewer Skizzen des Zielgebiets an, wobei ihm verschiedene Techniken der Skizzierung zur Verfügung stehen.

Im Seminarblock 2 geht es in die Stufen 4 und 5 des Controlled Remote Viewing Protokolls. Dabei bildet Stufe 4 den Kern dessen. Hier können alle Aspekte des Zielgebiets betrachtet und auseinandergenommen werden. Mit dem Erlernen der Stufe 4 ist der Trainee also in der Lage, in “jede Schublade hineinzuschauen”. Daneben werden auch immer Fragen nach dem Sinn bzw. Zweck der Aspekte im Zielgebiet beantwortet. Stufe 5 erlaubt dem Trainee den Umgang mit Blockaden und Schwierigkeiten, denen sich ein Remote Viewer immer wieder ausgesetzt sieht.

Mit diesem Seminar wird der Trainee in die Lage versetzt, erste wirkliche (operationale) Fragestellungen zu viewen. Und auch wenn Übungssessions Teil der Ausbildung bleiben: der Trainee tritt nun in eine neue Lebensphase ein, denn er beginnt zu verstehen, wie er sein Leben mit Remote Viewing von nun an gestalten kann! Um diesen Wandel so gut wie möglich zu unterstützen, haben wir den Block 2 sehr nah an der Praxis ausgerichtet. Abgerundet wird der Block mit Inhalten zum Associative Remote Viewing, einer Technik, die dem Trainee mit Abschluss dieses Seminarblocks erlaubt, den Ausgang künftiger Ereignisse vorherzusagen.

Im Seminarblock 3 packen wir nun mit der Stufe 6 den ganz großen Werkzeugkasten aus. Zum Einstieg ins Seminar vergegenwärtigen wir uns, welche Techniken und Werkzeuge uns als Remote Viewer ganz prinzipiell zur Verfügung stehen. Darauf aufbauend beschäftigen wir uns intensiv in Theorie und Praxis mit den folgenden Anwendungen der Stufe 6: Ereignisaufklärung, Räumliche Ortung/Lokalisierung, Zeitliche Ortung sowie Personenwahrnehmung. Weitere Inhalte umfassen die Projektarbeit, Auftragsarbeit mit Kunden, richtiges Tasking und erweiterte Monitoring-Kenntnisse.

Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit den ethischen Aspekten des Remote Viewings und machen uns gemeinsam Gedanken darüber, was wir als Viewer tun sollten und was nicht. In kleinen Übungen zwischendurch erkundet der Trainee spielerisch die Möglichkeiten der spontanen Telepathie und Fernwahrnehmung, ganz ohne Protokoll und lernt so die Prinzipien hinter all diesen Fähigkeiten zu verstehen.

Mit Block 3 ist der Trainee vollends ausgebildet, um nun sämtliche Fragestellungen viewen zu können. Einschränkungen gibt es keine mehr. Er ist jetzt in der Lage kompetent und zielsicher Antworten auf komplexe Fragen zu erlangen, kennt die umfangreiche Theorie des Controlled Remote Viewings und kann in Projekten mitwirken und/oder diese leiten.

Ausbildungsziele

Mit Abschluss der Controlled Remote Viewing Ausbildung ist der Trainee im Besitz umfangreichen theoretischen Wissens. Er kann hiermit nicht nur seinen Start in die Praxis optimal gestalten um Antworten auf die wichtigen Fragen seines persönlichen Lebens zu finden, sondern weiß nun auch um die richtigen Abläufe in Projekten und Kundenaufträgen.

Möchten Sie mehr über unsere Ausbildungen erfahren? Dann lesen Sie sich doch gern durch unsere weiterführenden Informationen auf dieser Seite. Bei Fragen und Interesse, freuen wir uns auf Ihre Anfrage!

ITM

Controlled Remote Viewing

Projektseminar

Im Projektseminar wird es ernst: der Trainee kann all sein erworbenes Wissen in der Praxis anwenden, während wir gemeinsam ein echtes Projekt mit einer echten Fragestellung bearbeiten.

Ziel dieses Seminars ist es, sowohl die Kenntnisse und Fähigkeiten im Monitoring zu erlernen bzw. zu vertiefen, als auch erste Projekterfahrungen zu sammeln. Zur Teilnahme zugelassen sind alle Schüler, die die drei Seminarblöcke der Controlled Remote Viewing Ausbildung abgeschlossen haben.

Selbstständige Projektarbeit

Das Seminar besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil wird vertieft auf das Monitoring eingegangen. Wir wiederholen zunächst, auf was es beim Monitoren ankommt und beschäftigen uns anschließend mit schwierigen Situationen, die beim Remote Viewing auftreten können. Hier wiederholen wir auf Grund der Relevanz erneut die Techniken der Herausführung und der Entgiftung. In offenen Diskussionen gibt es für die Teilnehmer die Gelegenheit, eigene Erlebnisse einzubringen und gemeinsam mit uns im Hinblick auf das Monitoring zu analysieren. Dieser erste Teil des Seminars richtet sich vorwiegend an Trainees, die noch Schwierigkeiten mit dem Monitoring haben oder sich vielleicht auch noch gar nicht getraut haben, die Rolle des Monitors zu übernehmen.

Der zweite und größte Teil des Seminars behandelt dann die Projektarbeit in Form eines Planspiels. Von uns Dozenten wird vor Beginn des Seminars ein echtes Projektthema erstellt, auf das wir selbst keine Antworten haben und dass auch für die Trainees interessant sein sollte. Ein echtes Projekt eben. Wir werden hierbei die Rolle des Auftraggebers übernehmen, während sich die Gruppe selbstständig organisiert, um das Projekt zu bearbeiten. In den Gruppendiskussionen und Planungen stehen wir mit Rat zur Seite und geben wertvolle Hinweise, wie die Gruppe das Projektthema zielführend bearbeiten kann. Die Auflösung des Projektthemas und Vorstellung der Ergebnisse finden am Ende des Seminars statt.

Für dieses Aufbauseminar sind mindestens drei Teilnehmer erforderlich, daher können sich Interessierte bei uns vormerken lassen. Sobald die Mindest-Teilnehmerzahl erreicht wird, werden wir gemeinsam einen passenden Termin für das Seminar finden.

Möchten Sie mehr über unsere Ausbildungen erfahren? Dann lesen Sie sich doch gern durch unsere weiterführenden Informationen auf dieser Seite. Bei Fragen und Interesse, freuen wir uns auf Ihre Anfrage!

itm

Projektseminar

Unsere Leistung, Unsere Preise

Im Leistungspaket unserer Seminarblöcke der Ausbildung im Controlled Remote Viewing ist neben den theoretischen und praktischen Inhalten enthalten:

Die Präsenztermine des Grundkurses sowie der Ausbildung finden in Bad Emstal bei Kassel statt. Am Anreisetag holen wir unsere Trainees auf Wunsch am Bahnhof Wilhelmshöhe in Kassel ab und bringen sie nach der Veranstaltung auch dorthin zurück. Außerdem enthalten ist an jedem Präsenztag ein Frühstück, Mittagessen, Snacks sowie Getränke.

Die Seminare werden in sehr kleinen Gruppen von maximal drei Personen durchgeführt. Nur so können wir auf die Bedürfnisse der Schüler optimal eingehen. Das beinhaltet, dass auch Einzelseminare stattfinden können.

Wir bieten einen Partnerrabatt an. Ganz klar: Remote Viewing ist Teamarbeit. Da die Sessions am besten zu zweit durchgeführt werden, lohnt es sich, den Partner oder einen Freund mitzubringen. Für diesen Fall bieten wir reduzierte Partnerrabatte an.

Matrix

The

Into

Leistungspaket

pro gebuchtem seminar der Ausbildung

Inklusive

Preise

Seminar Preis pro Person Partnerrabatt
Grundkurs (2 Tage)
420€
800€
Ausbildung Controlled Remote Viewing - Block 1
890€
1500€
Ausbildung Controlled Remote Viewing - Block 2
890€
1500€
Ausbildung Controlled Remote Viewing - Block 3
890€
1500€
Projektseminar
799€
1400€

Alle angegebenen Preise sind inklusive Mehrwertsteuer angegeben.

Möchten Sie mehr über unsere Ausbildungsangebote erfahren? Dann lesen Sie sich doch gern durch unsere weiterführenden Informationen auf dieser Seite. Bei Fragen und Interesse, freuen wir uns auf Ihre Anfrage!

Starten Sie Ihre
Ausbildung zum Remote Viewer

Sie haben Interesse an einer Ausbildung zum Remote Viewer oder allgemeine Fragen zu diesem Thema?
Dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht!

Seminartermine

Hier finden Sie eine Übersicht kommender Ausbildungsgänge. Wir laden Sie herzlich ein, uns Ihren Seminarwunsch und bevorzugten Termin einfach mitzuteilen. Wir kümmern uns dann um die Planung.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!