Ethik

Ethik im Remote Viewing

Ein bekanntes Sprichwort sagt: Mit großer Macht kommt große Verantwortung!

Das gilt in besonderem Maße für Remote Viewer. Wir Menschen tragen, wie jedes andere Lebewesen auch, ungeahnte und scheinbar grenzenlose Fähigkeiten in uns. Wir haben Zugriff auf das Wissen dieses physischen Universums und möglicherweise darüber hinaus. Für Remote Viewer gibt es keine Geheimnisse!

Doch was bedeutet das eigentlich? Es bedeutet nicht nur, dass wir alles gezielt abfragen können. Vielmehr bedeutet es auch, dass auch alle Gefahren dieser informatorischen Welt für uns zugänglich sind!

Der Geist kennt keine Grenzen

Die Geheimnisse dieses Universums und all seiner Bewohner sind für uns greifbar. Egal, ob wir auf anderen Planeten unterwegs sind, menschheitsgeschichtlichen Ereignissen auf den Zahn fühlen, oder die Nachbarn nach Einbruch der Dunkelheit viewen: wenn wir es drauf anlegen, bleibt uns nichts verborgen. Doch es kommt noch dicker: Jeder Viewer weiß, dass Remote Viewing keine Einbahnstraße ist und wir durchaus auch Menschen beeinflussen können. Wir von der ITM nutzen diese Möglichkeit der Beeinflussung für unsere Heilarbeit, indem wir die Selbstheilungskräfte unserer Klienten aktivieren. Doch birgt diese Technik großes Missbrauchspotenzial!

Die Gefahren des Universums

Wenn dem Viewer alle Informationen des Universums offenliegen, so tun dies auch die unangenehmen und gefährlichen Seiten dieser Welt. Was zunächst abstrakt klingt wird sehr schnell konkret, wenn man etwa ein Gewaltverbrechen viewt. Man wird Zeuge der Geschehnisse, mit allen Konsequenzen daraus. Wir von der ITM viewen in Rahmen unserer Auftragsarbeit auch Gewaltverbrechen und wissen aus eigener Erfahrung um die Gefahren und die Notwendigkeit von Schutzmaßnahmen bei gefährlichen und belastenden Targets.

Die ITM Ethik-richtlinie

Laden Sie hier unsere Richtlinie als PDF herunter!

Alle am Remote Viewing Beteiligten müssen sich unserer Ansicht nach ihrer Verantwortung bewusst sein! Remote Viewing ist kein Spielzeug.

Aus diesem Grund bieten wir für die Remote Viewing Community eine Ethik-Richtlinie an, die die tägliche Arbeit miteinander erleichtern und absichern soll. Unsere Richtlinie ist nicht aus der Intention heraus entstanden, Remote Viewer in ihrer Arbeit einzuschränken. Die Richtlinie ist nicht als Gesetz gedacht. Sie dient vielmehr als Leitplanke und soll letztlich den Viewer dafür sensibilisieren, in seinem Wirken seinen eigenen moralischen Kompass zu aktivieren.

Wir von der ITM verpflichten uns der Ethik-Richtlinie.

Gleichzeitig bieten wir jedem Remote Viewer an, sich zu dieser Richtlinie zu bekennen. In diesem Fall stellen wir ein Zertifikat aus und der Viewer erhält ein Gütesiegel, das in die eigene Website eingebunden werden kann.

Möchten Sie sich zur Richtlinie bekennen und hatten wir bis hierhin noch nicht das Vergnügen, uns persönlich kennen zu lernen, holen wir das in einem ungezwungenen und entspannten Online-Gespräch nach. Schließlich möchten wir gern den persönlichen Kontakt und die Vernetzung mit jedem, dem das Thema am Herzen liegt. 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!